Justine Lagiewka Karriere- & Unternehmensentwicklung

DSC_1396

Claudia Servaty, aufgewachsen in einem künstlerisch interessierten Haushalt in Dresden, wollte schon immer mehr über die tiefen Zusammenhänge des Lebens,  über Kunst, Natur und das Schöne erfahren. 

Während ihres Studiums der Kunstgeschichte und der Kommunikationswissenschaften arbeite die Mag. Kunsthistorikerin in einem Auktionshaus und begutachtetet alte Gemälde und Fotografien.

08_kitchen_office[1]Ihr kreatives Talent kombiniert mit exzellentem Fachwissen und organisatorischem & kaufmännischen Geschick führte sie zu vielen spannenden abwechslungsreichen Projekten. Ob als Kunstberaterin in einer Frankfurter Agentur, in Galerien, auf internationalen Kunstmessen wie der Art Basel. Sie organisierte Events und Ausstellungen für verschiedene Unternehmen und baute stetig ihr internationales Netzwerk aus. Ihre Leidenschaft fürs Schreiben bekam mehr Raum als Sie in Frankfurt eine Journalismus-Ausbildung absolvierte und seitdem für verschiedene Auftraggeber und Verlage  als Autorin und Ghostwriterin arbeitet.

Ihre große Lebensneugier motivierte Claudia zum kontinuierlichen Lernen. Ob Ausbildungen in hawaiianischen Massagetechniken, Reiki, Kräuterkunde, Homöopathie oder Geomantie – sie forschte, wie Mensch und Natur miteinander verbunden sind und wie man besser heilen kann.

Neben all der Natur ging es oft auch knallhart ums Business: so z.B. als sie in Dresden eine verschollene Fotografiesammlung entdeckte und beim AUKTIONSHAUS CHRISTIES in London versteigerte – eine Sensation im Kunstmarkt.

liebenswert_buchtitel2011 veröffentlichte sie ein Traumprojekt: das BUCH LIEBENSWERT, ein wunderschöner Fotobildband mit eindrucksvollen Wohnkonzepten aus Frankfurt und Umgebung, der gleichzeitig eine Biographiensammlung spannender Menschen ist. Sie forschte dabei mit viel Empathie, wie der persönliche Lebensweg die Wahl des Wohnortes und die  Gestaltung der Wohnräume beinflusst. Gleichzeitig zeigte sie, dass Rhein-Main entgegen vieler Vorurteile liebens- und lebenswert ist. 

Die Leidenschaft für Geschichten von Menschen, mit all ihren Umbrüchen lebte sie im Studium von Hunderten von Künstlerbiographien bereits aus. Jetzt interviewte sie Menschen in Rhein-Main zu Ihren Heimatgefühlen.

Als Kunstexpertin ist sie TV-Auftritte gewohnt, so z.B. als sie mit Horst Lichter die Gemälde und Skulpturen in einer WDR Kunst-Sendung zu schätzen und zu bewerten hatte oder selbst mehrfach für ihr Buch vom TV interviewt wurde.

Diese Vielfalt schlägt sich heute deshalb auch in vielfältigen Projekten nieder. So berät Claudia Menschen beim Ausleben Ihrer eigenen Kreativität – ganz gleich ob als Schreibcoach oder bei Fragen zur künstlerischen Vermarktung von Büchern, Fotografien oder Kunst. Und sie coacht Menschen in grundlegenden Lebensfragen – vor allem bei Umbrüchen und bei Veränderungen. Wichtig ist es ihr dabei in echter Interaktion mit Menschen zu sein und mit Herz und Hand zu kreieren.

Ich bin stolz auf mich, weil …

… ich schon viel verwirklicht habe , viele Erlebnisse gemacht und mit wunderbaren Menschen geteilt habe – nun will ich andere inspirieren… Ich habe noch die letzten Jahre des DDR-Systems erlebt und kann es manchmal selbst kaum glauben, wie sich das Leben und die Welt durch die Wende plötzlich für mich geöffnet haben. Dafür bin ich zutiefst dankbar.

Authentisch Karriere machen bedeutet für mich ….

… seinem Herzen zu folgen und seiner Intuition zu vertrauen, persönlich genau das tun was einem selbst liegt. Selbst Wege kreieren statt vorgefertigte Unternehmens-Karrierepfade zu übernehmen. Selbständigkeit ist hier für mich das Zauberwort.

Besonders wichtig in meinem beruflichen Alltag ist mir …

… Abwechslung, Menschen inspirieren, eine natürliche gesunde Umgebung, gerne auch draußen sein können und dort arbeiten.

Die „klassische“ Karriere-Laufbahn habe ich verlassen, weil….

… an einem Ort zu bleiben, war mir zu wenig, ich wollte verschiedene Facetten kennen lernen…so habe ich alles kombiniert und meine Mosaikkarriere geschaffen: TV-Schreiben-Workshops-Verlage- Museen-Kunst-Messen-Marketing-Events-Journalismus-Buchproduktionen-Bilder-Natur-Werbeagenturen-Coaching.

Geholfen hat mir dabei….

…meine Neugier, mein großer Freundes- und Bekanntenkreis, daraus haben sich immer verschiedene Dinge ergeben, wo ich mich gewinnbringend einbringen konnte.

interview[2]

Angst und Mut bedeuten für mich….

…Begleiter in meinem Leben, die mich zur Veränderung anspornen. Immer wenn ich die Angst durch Mut überwinden konnte, wurde ich belohnt…. Angst macht klein und hält uns davon ab, wir selbst zu sein und unseren Wert zu erkennen. Mut bedarf es, sich selbst gegenüber zu treten und seinen Mustern und Prägungen auf den Grund zu gehen. Und manchmal muss man einfach ein Projekt, von dem alle sagen „es geht nicht“ wie mein 1. Buch, Schritt für Schritt vorantreiben und sich mit motivierenden Menschen umgeben.

Meine Stärken sind….

…Empathie, Kreativität, Resonanzfähigkeit, Out-of-the-box Denken, Sinnlichkeit, international kompatibel, Liebe zu verschiedenen Kulturen, Liebe – zu Menschen, verschiedenen Sicht- und Lebensweisen, Erkenntnisfähigkeit, Umsetzungskraft, Mitgefühl, Optimismus, Begeisterungsfähigkeit

Mein neuer Weg bedeutet für mich…..

…ein großes Abenteuer, Freiheit und Lebensfreude

Einen tollen Tag starte ich mit …

Yoga – am liebsten im Garten und mit einem richtig guten Frühstück mit meiner Familie.

Die Zeit vergesse ich, wenn …

….ich Dinge tue, die ich liebe und im Flow bin, z.B. Interviews führe oder in der Natur bin, beim Tanzen, auf Konzerten oder beim Schwimmen im Meer– und natürlich in Gesellschaft lieber Menschen.

Claudia_Portrait

Anderen Frauen rate ich …

Sich nicht von vorgefertigten Glaubensmustern, die die Gesellschaft vorgibt, leiten zu lassen, sondern den eigenen Weg zu suchen und zu finden.

Für entspanntes Netzwerken empfehle ich Frauen….

… das Netzwerken nicht so hoch aufzuhängen, sich klar zu machen, dass es etwas ganz Natürliches ist – nämlich mit Freunden und Bekannen zu reden.

…bei allem, was sie tun und kommunizieren, sie selbst zu bleiben und nichts zu tun, was „man“ angeblich tun muss!

Als Teenager wollte ich …

Künstlerin, Ärztin und Schauspielerin werden…..

 Für die Zukunft wünsche ich mir …

…Frieden und Liebe zwischen den Menschen und nachhaltigen Umgang mit der Natur und allen Lebewesen.

 Ich lasse mich inspirieren durch …

….das Leben selbst ist meine beste Muse.

Und natürlich andere Menschen, Bücher, Filme, Musik. Oft sind es die einfachen Dinge, die eine große Wirkung hinterlassen. Ich nehme mir zum Beispiel sooft es geht die Zeit, um den Sonnenuntergang draußen anzuschauen – das ist meine tägliche Meditation. 

 Die Balance zwischen beruflichen und privaten Leben halte ich …

….indem ich keine große Trennung zwischen Beruf und Privat mache.

Mein roter Faden ist….

… entwickelt sich immer mehr. Ich bin fest davon überzeugt, dass es im Leben darum geht, sich bestmöglich kennenzulernen, um mit sich, den anderen Menschen und der Welt im Einklang zu leben. 

Meine persönliche Erfolgsformel lautet:

Wenn alle sagen es geht nicht, es trotzdem zu versuchen!

Sei Du selbst und folge Deinem Herzen!

 

 

http://www.servaty.com/

http://www.ctproductions.de/

http://liebenswertrheinmain.wordpress.com/blog/

 
SIE KENNEN AUCH SPANNENDE PATCHWORK-KARRIEREMENSCHEN? SCHREIBEN SIE MIR: justine@lagiewka.de